Home / TIPPS UND NEUIGKEITEN / Tipps von ganz oben

05. September 2022

Tipps von ganz oben


Von Kim Miller | Pferdesport-Autorin

Neue Erkenntnisse in der Allergieforschung bei Pferden bestätigen, dass die Vermeidung von Allergenen nach wie vor die beste Strategie für die Gesunderhaltung des Pferdes ist.

"Ruhig bleiben" lautet das Fazit von Denise Moriarty, der langjährigen Pferdepflegerin von Kent Farrington.


Als langjährige Pferdepflegerin des US-amerikanischen Olympiaspringreiters Kent Farrington ist Denise Moriarty seit mehreren Jahren auf dem höchsten Niveau des Sports erfolgreich. Die Tipps und Tricks, die sie gelernt hat, sind jedoch auf allen Ebenen des Pferdesports anwendbar. Und sogar für diejenigen unter uns, die keine Wettkämpfe bestreiten, aber einen soliden Pferdeverstand bei der Pflege ihrer Pferde auf Reisen und in neuen Umgebungen schätzen.


Zu diesem Zweck hier einige von Denises besten Tipps:


Ruhig bleiben.


Pferde sind Athleten. Sie sind scharfsinnig und sensibel, deshalb ist es sehr wichtig, dass Sie ruhig bleiben, nicht aggressiv sind und nicht hetzen. Vor allem, wenn Sie sie in einen fremden Lkw oder auf eine Palette für ein Flugzeug verladen.


Wenn Ihr Pferd bereits etwas nervös ist und Sie etwas überstürzen oder ängstlich sind, wird es das bemerken. Bevor Sie etwas tun, atmen Sie tief durch, beruhigen Sie sich und erinnern Sie sich daran, dass Sie nichts überstürzen sollten.


Die eigenen Pferde kennen.


In diesem Stadium bin ich schon so viel mit Pferden gereist, dass ich sie gut kenne und verstehe. Ich weiß, dass Gazelle es mag, wenn die Trennwände in einem Anhänger etwas offener sind. Auch wenn sie hineinpasst, hat sie das Gefühl, dass sie nicht hineinpasst, also muss man ihr ein bisschen mehr Platz geben. Im Gegensatz zu Creedance und Austria, die sich in ein Reagenzglas quetschen, wenn man sie darum bittet.


Die Empfindlichkeiten eines jeden Pferdes lernt man am besten zu Hause kennen. Unsere Stute Orafina reagiert sehr empfindlich auf Veränderungen des Bodens, z. B. auf einen Wechsel von Kies zu Gummimatten. Wenn sie auf die Gummimatte tritt, braucht sie eine halbe Sekunde, um sich die Situation anzuschauen. Wir lassen sie den Kopf sinken, damit sie die Situation studieren kann. Das Pferd bleibt ziemlich genau so, wie es zu Hause ist, wenn der Führer ruhig ist.


Egal, wohin man reitet oder wie man dorthin kommt, die ganze Reise beginnt ein bisschen leichter, wenn man seine Pferde gut kennt. Sie wollen nicht, dass die Pferde angespannt sind, bevor Sie irgendwo hingefahren sind.


Bei der Ankunft.


Wenn die Pferde aus dem Anhänger oder dem Flugzeug ankommen, lassen wir sie sich erst einmal eingewöhnen. Wir beobachten, ob sie trinken, fressen und misten - all die normalen Dinge. Sobald sie sich eingewöhnt haben, geben wir ihnen ihr Futter zu der Zeit, zu der wir es normalerweise geben, und wir lassen sie in Ruhe, damit sie sich ein wenig eingewöhnen können.


Die Umgebung:


Je nach dem Verhalten des Pferdes führen wir es normalerweise an der Hand, um es mit dem Gelände vertraut zu machen. Wir gehen mit ihnen auf dem Weg zum Reitplatz und auf dem Abreiteplatz und lassen sie ein wenig zur Ruhe kommen. Das hängt vom jeweiligen Pferd ab. Für Creedence ist es am besten, wenn er bei der ersten Begegnung mit einem neuen Ort auf dem Rücken sitzt. Das Laufen an der Hand macht ihn nur noch verrückter, weil er dazu neigt, sich zu sehr aufzuregen.


Flüssigkeitszufuhr:


Wir achten immer darauf, wie viel die Pferde trinken. Wenn eines nicht genug trinkt, fügen wir etwas Apfelsaft oder ein Produkt namens Thirst Quench hinzu, das wir in Florida häufig verwenden, wenn das Wetter umschlägt.


Auch hier kommt es wieder darauf an, das Pferd ruhig zu halten, denn ein gestresstes Pferd wird nicht trinken. Eine unserer Stuten trinkt nicht gerne, deshalb gebe ich ihr vor der Reise oft einen Tropf. Wenn keine offensichtlichen Bedenken bezüglich des Trinkens bestehen, gebe ich im Allgemeinen nicht gerne einen Tropf, weil ich das Gefühl habe, dass sie dadurch vom Trinken abgehalten werden könnten.

Natürlich bieten wir im Transporter oder im Flugzeug immer Wasser an.


Wir bedampfen auch das Heu der Pferde, bevor wir ihre Netze in den Pferdehänger hängen. Damit reduzieren wir die Staubmenge, die den Pferden während der Reise direkt ins Gesicht fällt. Der Haygain-Prozess erhöht den Feuchtigkeitsgehalt im Heu, was die Hydrierung fördert.


Sauberes Heu:


Es ist schwierig, die Qualität des Heus auf Reisen zu gewährleisten. Oft müssen wir uns mit dem begnügen, was am Turnier angeboten wird. Wenn ich aus Erfahrung weiß, dass das Heu nicht besonders gut ist, versuchen wir, wenn möglich, unser eigenes mitzubringen.


Zu Hause bekommen Kents Pferde immer bedampftes Heu von Haygain. Wenn wir unterwegs sind, versuchen wir immer, die Heubedampfer mitzunehmen. Durch das Bedampfen wird der Nährstoffgehalt des Heus nicht verändert, aber man kann zumindest sicherstellen, dass es sauber und appetitlich ist. Manche Pferde mögen das Heu auf Turnieren einfach nicht. Wenn wir es bedampfen, wissen wir, dass sie es fressen werden.


Sauberes Heu ist überall ein Problem. Man kann alles Mögliche im Heu finden, von Cola-Dosen über Ratten bis hin zu einem toten Kaninchen. Es kommt ganz darauf an, woher das Heu stammt. In Florida beziehen wir unser Heu von einer Farm, deren einzige Aufgabe es ist, Heu für Pferde herzustellen.


In den 13 Jahren, in denen sie sich um die besten Pferde von einem der besten Reiter auf der ganzen Welt gekümmert hat, hat Denise einen unerschütterlich ruhigen Kern entwickelt. Egal wie angespannt die Umstände sind, sie bringt Kents Stars mit Methoden und einer Einstellung, die wir uns alle zu eigen machen können, in Topform zur Linie.

€995,00
€1.895,00
€2.875,00
Optimale Gesundheit der Atemwege ermöglicht Höchstleistungen
< Bibliothek 3. Oktober 2022       Optimale Gesundheit der Atemwege ermöglicht Höchstleistungen   Von Kim Miller | Pferdesport-Autorin...
Bedampfen ist besser als Einweichen
< Bibliothek 19. September 2022 Bedampfen ist besser als Einweichen   Von Kim Miller | Pferdesport-Autorin Neue Erkenntnisse in der...

Abonnieren Sie den Haygain Newsletter

Holen Sie sich den Haygain Newsletter mit den neuesten Nachrichten, Gesundheitstipps, Sonderangeboten und Gewinnspielen. Füllen Sie dafür einfach das Formular am Ende dieser Seite aus. 

Möchten Sie wissen, wie es funktioniert?

Bereit zum Stöbern?