Sale Off
Heubedampfer HG 2000
€2.875,00
Sale Off
Heubedampfer HG 2000
Das Vollballenmodell ist ideal für die Fütterung mehrerer Pferde
Sale Off
Heubedampfer HG 2000
€2.875,00

inkl. MwSt.

Wünschen Sie eine persönliche Beratung?

Oder rufen Sie uns direkt an: +49 69 943 23236 montags bis freitags 

von 09:00-17:00 Uhr

Unser Service

Kostenlose Lieferung an Ihre Wunschadresse (z.B. Reitstall)

Lieferzeit: bis zu 5 Werktagen (Mo-Fr)

Engagiertes Kundenservice-Team für die Betreuung vor und nach dem Kauf 

Fachliche Beratung durch erfahrene Branchenexperten  

Offizieller Ausstatter und Partner von DOKR

Hochentwickelte patentierte Bedampftechnologie  
Fassungsvermögen: 20-30 kg Futter
Unterstützt die Gesundheit der Atemwege 

Produktvorteile  

Die Haygain Hochtemperatur Heubedampfer unterstützen Atemwege, die Verdauung und die Gesundheit des Pferdes allgemein. Es ist die einzige wissenschaftlich nachgewiesene Methode zur signifikanten Reduzierung von lungengängigen Reizstoffen und Allergenen, die üblicherweise im Futter enthalten sind.


Die patentierte Dampftechnologie von Haygain erhöht den Feuchtigkeitsgehalt im Heu und fördert so die Verdauung und Flüssigkeitszufuhr. Heu bedampfen mit den Haygain Heubedampfern bewahrt die Nährstoffe im Heu. Die bewährte Appetitanregung von bedampftem Heu hilft selbst wählerischen Fressern, das zu bekommen, was sie von ihrer wichtigsten Nahrungsquelle brauchen. 

Produktbeschreibung  

Der HG 2000 beinhaltet zwei patentierte Verteilersysteme. Das patentierte Verteilersystem von Haygain leitet den Hochtemperaturdampf gleichmäßig durch das Futter in einem doppelwandigen, thermisch versiegelten Heubehälter. Durch das Bedampfen werden Temperaturen von über 100 °C erreicht und aufrechterhalten, was zur Abtötung von Schimmelsporen und Bakterien erforderlich ist.


Dieses Vollballenmodel eignet sich ideal für die Fütterung mehrerer Pferde.

Im Lieferumfang enthalten

HG 2000 Heubehälter und Dampfgenerator

Gießkanne

Tropfschale

2 Packungen Entkalker

Einfülltrichter

Eigenschaften

Fassungsvermögen: 20-30 kg Futter, entweder in einem Heunetz oder lose oder ein ganzer Heuballen

Bedampfzyklus: Ungefähr 60 Minuten

Dampfgenerator: Ein 2,75 kW Dampfgenerator mit 8 Liter Fassungsvermögen.

Heubehälter: Thermisch doppelt isolierter Behälter

Zusätzliche Merkmale: Leicht zu öffnender Deckel, Räder und Griff.

Außenmaße : L x 1449 mm T x 815 mm H x 750 mm

Gewicht: 75 kg (Gewicht von Heubehälter und Boiler zusammen)

Nützliche Dokumente und Links 

Das Vollballenmodell ist ideal für die Fütterung mehrerer Pferde
€2.875,00
inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung! 

Wünschen Sie eine persönliche Beratung?

Oder rufen Sie uns direkt an: +49 69 943 23236 montags bis freitags 

von 09:00-17:00 Uhr

Unser Service

Kostenlose Lieferung an Ihre Wunschadresse (z.B. Reitstall)

Lieferzeit: aufgrund der hohen Nachfrage 8-10 Werktage (Mo-Fr)

Engagiertes Kundenservice-Team für die Betreuung vor und nach dem Kauf 

Fachliche Beratung durch erfahrene Branchenexperten  

Offizieller Ausstatter und Partner von DOKR

Passende Produkte
Sale Off
Der Haygain Forager
€314,70
Sale Off
Heubedampfer HG 600
€1.895,00
Sale Off
Starter-Paket
€130,90
Sale Off
Starter-Paket
€130,90
Sale Off
Der Haygain Forager
€314,70
Sale Off
Heubedampfer HG 600
€1.895,00
  • Über Haygain 
  • Die Wissenschaft
  • Die Vorteile
  • Die Dampftechnologie
  • Anwendung
  • Lieferung
  • FAQ's
Über Haygain 

Haygain entstand, als sich eine Gruppe von Reitern in Südengland Sorgen über Husten, Nasenausfluss und andere Atemwegsprobleme machte, welche sie bei ihren Pferden beobachteten.


Sie vermuteten, dass die lungengängigen Partikel, die natürlicherweise im Futter enthalten sind, das Problem verursachten. Das Einweichen von Heu, die jahrhundertealte Methode zur Entfernung dieser Partikel, war offensichtlich nicht zielführend. Das Bedampfen bei hoher Temperatur schien dagegen eine ausgezeichnete Option zu sein, die es zu erforschen galt.


Nach zweijähriger Forschungs- und Entwicklungsarbeit in Zusammenarbeit mit der Royal Agricultural University wurde der erste Haygain Heubedampfer 2009 auf der British Equestrian Trade Association Trade Fair auf den Pferdemarkt gebracht. Im selben Jahr wurde ein britisches Patent erteilt. 

Die Wissenschaft

Wirksame Reduzierung des lungengängigen Staubs im Heu um bis zu 99 % 

Tötet Schimmel, Pilzsporen, Bakterien und Hefepilze ab, die Asthma und chronische Atemwegsentzündungen bei Pferden verursachen können 

Reduziert die Wahrscheinlichkeit, an einer entzündlichen Atemwegserkrankung zu erkranken um 65 % 

Bewahrt den Nährwert und die Verdaulichkeit

Die Vorteile
Unterstützt die 
Gesundheit der Atemwege
Unterstützt die 
Gesundheit der Verdauung 
Erhöht die Flüssigkeitszufuhr   
Erhöht die
Schmackhaft igkeit
Unterstützt gesunde Haut 
und gesundes Fell
Fördert die Leistung    
Die Dampftechnologie
Robuster 
Dampfgenerator 
Der Haygain Dampfgenerator stellt sicher, dass der Dampf eine Temperatur von über 100 °C erreichen kann, wodurch Schimmel, Pilze, Hefe und Bakterien effektiv abgetötet und bis zu 99 % der lungengängigen Staubpartikel reduziert werden. 
Patentiertes 
Verteilersystem 
Das patentierte Verteilersystem besteht aus einer deltaförmigen Anordnung, die es ermöglicht, den Hochtemperaturdampf gleichmäßig in den gesamten Heuballen zu leiten. Das Heu wird von innen nach außen bedampft! Used for relaxing and shaping each muscle part, helps soothe sore muscles that cause discomfort in the body.
Thermisch doppelt 
isolierter Behälter  
In den Haygain Heubehältern kann der injizierte Dampf problemlos extrem hohe Temperaturen von etwa 100 °C erreichen. Die für den Verteiler verwendeten Aluminiummaterialien tragen dazu bei, die Temperatur in dem Heubehälter zu erhöhen, was die Effizienz steigert. 
Anwendung
Lieferung
Wir liefern ausschließlich an Adressen in Deutschland. 
Wenn Sie eine Lieferadresse außerhalb Deutschlands haben, 
wenden Sie sich bitte an unser Kundenservice-Team unter info@haygain.de, 
welches die Verbindung zu einem unserer zertifizierten Vertriebspartner herstellen wird. 
Häufig gestellte Fragen

Was Haygain Heubedampfer von anderen Heubedampfern unterscheidet

Heubedampfen mit Haygain ist die einzige wissenschaftlich nachgewiesene Methode zur Abtötung von Schimmelsporen, einschließlich Aspergillus, sowie von Bakterien und Hausstaubmilben. 

Wie hoch sind die Betriebskosten der Haygain Heubedampfer?

Die Betriebskosten sind minimal und Sie verbrauchen im Vergleich zum Einweichen erheblich weniger Wasser. Der HG 2000 verbraucht 2,75 kW pro Stunde, der HG 600 verbraucht nur 2,3 kW pro Stunde, und der HG ONE verbraucht mit 1,5 kW noch weniger. Die Stromkosten variieren je nach Versorgungsunternehmen. Um herauszufinden, wie hoch die Kosten sind, entnehmen Sie einer Ihrer Stromrechnungen, wie viel Cent pro Kilowattstunde Ihr Stromtarif beträgt, und multiplizieren Sie diese Zahl dann entweder mit 2,75, 2,3 oder mit 1,5, je nachdem, welches Modell der Reihe Sie haben.

Wenn Sie zum Beispiel einen HG 2000 verwenden und 10 Cent pro Kilowattstunde bezahlen, kostet er 27,5 Cent pro Stunde.


Wird die Außenseite des Heubehälters heiß?

Alle Haygain Heubedampfer sind aus Verbundwerkstoffen mit hocheffizienten thermischen Eigenschaften hergestellt. Obwohl die Innenseite des Behälters über 100 Grad Celsius erreichen kann, ist die Außenseite nur handwarm. Daher sind die Haygain Heubedampfer umweltfreundlich und energiesparend.


Was ist der Unterschied zwischen Einweichen und Bedampfen?

Beim Einweichen von Heu werden die Sporen angefeuchtet und quellen auf, so dass sie weniger leicht eingeatmet werden können. Beim Bedampfen werden die Sporen durch die Kombination von Hitze und Feuchtigkeit tatsächlich abgetötet, wodurch die allergenen lungengängigen Partikel beseitigt werden.

Kann ich Heulage bedampfen?

Auf jeden Fall! Haygain verbessert die hygienische Qualität jedes Futters. Wissenschaftliche Studien haben außerdem gezeigt, dass die Haltbarkeit von Heulage um bis zu 4 Tage verlängert wird.

Wie lange dauert es nach dem Bedampfen, bis man das Heu verfüttern kann, und wie lange ist es haltbar?

Das Heu ist sehr heiß, wenn Sie es herausnehmen, und sollte mit Vorsicht behandelt werden. Es kühlt jedoch sehr schnell ab, sobald es an der Luft ist, und kann sofort verfüttert werden. Es wird am besten gefüttert, solange es warm und dampfend ist, und die meisten Pferde scheinen es so zu bevorzugen, aber ansonsten sollte es innerhalb von 24 Stunden verfüttert werden. 

Wie sieht bedampftes Heu aus und wie fühlt es sich an?

Bedampftes Heu unterscheidet sich völlig von eingeweichtem Heu und ist eher feucht als nass. Es geht nicht darum, wie nass es ist, sondern wie heiß es ist. Sie werden feststellen, dass das Heu in der Mitte des Ballens/Heunetzes ziemlich trocken ist. Das liegt daran, dass es am heißesten ist, wenn der Dampf aus den Düsen austritt. Wenn der Dampf durch das Heu strömt und auf den Kunststoffdeckel trifft, kühlt er leicht ab, kondensiert zu Wasser und tropft zurück auf das Heu. Dies führt dazu, dass die Außenseite des Heus feuchter ist als die Innenseite.

Macht es etwas aus, wenn das Heu austrocknet?

Es wird am besten gefüttert, solange es warm ist, direkt nach dem Bedampfen, aber Sie werden feststellen, dass es abkühlt und schnell trocknet, sobald es an der Luft ist. Dies hat keinen Einfluss auf die hygienische Qualität oder die Schmackhaftigkeit. Wir empfehlen, das Heu innerhalb von 24 Stunden zu füttern, um eine Verunreinigung durch Umweltquellen zu vermeiden.

Wie viel Wasser wird beim Bedampfen verbraucht?

Das Heu nimmt Feuchtigkeit auf und nähert sich damit wieder seinem ursprünglichen Feuchtigkeitsgehalt an, etwa 15+% seines ursprünglichen Gewichts, aber das Heu ist weder durchnässt noch schwer. Die Dampfgeneratoren des HG 2000 und HG 600 verbrauchen etwa 4 ½ Liter Wasser pro Zyklus. Ein Teil davon wird vom Heu aufgenommen, ein Teil wird als Dampf freigesetzt, wenn Sie den Deckel öffnen, und ein Teil ist der Rest einer durchschnittlichen Teetasse Wasser (kondensierter Dampf), der bei jedem Dampfzyklus zurückbleibt und aus dem Abflussloch im Boden des Heubehälters abläuft.

Kann ich mit Haygain bedampftes Heu füttern, wenn mein Pferd unter COPD/RAO/ Dämpfigkeit leidet?

Ja, auf jeden Fall! Atemwegserkrankungen können wirksam bekämpft werden, indem lungengängiger Staub, Schimmelsporen und Bakterien in der Umgebung des Pferdes, insbesondere im Atembereich des Pferdes, minimiert werden. Da Heu eine hohe Konzentration dieser Stoffe enthält und die Nase des Pferdes beim Fressen im Heu ist, ist es äußerst wichtig, diese Staubquelle durch das Bedampfen des Heus zu reduzieren.

Wird mein Pferd aufhören zu husten?

Erste Verbesserungen werden oft innerhalb weniger Tage nach der Anwendung von Haygain gemeldet, hängen aber von dem einzelnen Pferd, der Ursache des Hustens und anderen Umweltfaktoren ab. Wenn Sie z.B. mit Haygain bedampftes Heu füttern, das Pferd aber weiterhin auf einem staubigen Strohbett steht, werden Sie zwar wahrscheinlich eine gewisse Verbesserung feststellen, diese wird aber durch die andere Quelle von lungengängigem Staub beeinträchtigt. Wenn Sie die Fütterung und das Management Ihres Pferdes ändern, aber die Pferde, die auf beiden Seiten der Box stehen und denselben Luftraum teilen, haben trockenes Heu und Stroh, dann kann die Verbesserung ebenfalls nicht so deutlich sein.

Mein Pferd hustet nicht und scheint gesund zu sein - brauche ich ein Haygain Heubedampfer?

Der Kontakt mit lungengängigen Partikeln wie Schimmelsporen und Bakterien kann beim Pferd allergische Reaktionen auslösen und eine Überempfindlichkeitsreaktion hervorrufen. Selbst Heu von bester Qualität enthält einen hohen Anteil an lungengängigen Partikeln. Diese Partikel bilden den "Staub", den man nicht sehen kann (sie sind weniger als 5 µm groß) und haben eine 50-prozentige Chance, tief in die Lunge eingeatmet zu werden und die Atemwegserkrankung rezidivierende Atemwegsobstruktion (RAO) zu verursachen. Die Minimierung der Staubmenge, der Ihr Pferd ausgesetzt ist, wird dazu beitragen, Atemwegsprobleme zu vermeiden.

Über Haygain 

Haygain entstand, als sich eine Gruppe von Reitern in Südengland Sorgen über Husten, Nasenausfluss und andere Atemwegsprobleme machte, welche sie bei ihren Pferden beobachteten.


Sie vermuteten, dass die lungengängigen Partikel, die natürlicherweise im Futter enthalten sind, das Problem verursachten. Das Einweichen von Heu, die jahrhundertealte Methode zur Entfernung dieser Partikel, war offensichtlich nicht zielführend. Das Bedampfen bei hoher Temperatur schien dagegen eine ausgezeichnete Option zu sein, die es zu erforschen galt.


Nach zweijähriger Forschungs- und Entwicklungsarbeit in Zusammenarbeit mit der Royal Agricultural University wurde der erste Haygain Heubedampfer 2009 auf der British Equestrian Trade Association Trade Fair auf den Pferdemarkt gebracht. Im selben Jahr wurde ein britisches Patent erteilt. 

Die Wissenschaft

Wirksame Reduzierung des lungengängigen Staubs im Heu um bis zu 99 % 

Tötet Schimmel, Pilzsporen, Bakterien und Hefepilze ab, die Asthma und chronische Atemwegsentzündungen bei Pferden verursachen können 

Reduziert die Wahrscheinlichkeit, an einer entzündlichen Atemwegserkrankung zu erkranken um 65 % 

Bewahrt den Nährwert und die Verdaulichkeit

Die Vorteile
Unterstützt die 
Gesundheit der Atemwege
Unterstützt die 
Gesundheit der Verdauung 
Erhöht die Flüssigkeitszufuhr   
Erhöht die 
Schmackhaft igkeit
Unterstützt gesunde Haut und gesundes Fell
Fördert die 
Leistung  
Die Dampftechnologie
Robuster 
Dampfgenerator 
Der Haygain Dampfgenerator stellt sicher, dass der Dampf eine Temperatur von über 100 °C erreichen kann, wodurch Schimmel, Pilze, Hefe und Bakterien effektiv abgetötet und bis zu 99 % der lungengängigen Staubpartikel reduziert werden. 
Patentiertes 
Verteilersystem 
Das patentierte Verteilersystem besteht aus einer deltaförmigen Anordnung, die es ermöglicht, den Hochtemperaturdampf gleichmäßig in den gesamten Heuballen zu leiten. Das Heu wird von innen nach außen bedampft! Used for relaxing and shaping each muscle part, helps soothe sore muscles that cause discomfort in the body.
Thermisch doppelt 
isolierter Behälter  
In den Haygain Heubehältern kann der injizierte Dampf problemlos extrem hohe Temperaturen von etwa 100 °C erreichen. Die für den Verteiler verwendeten Aluminiummaterialien tragen dazu bei, die Temperatur in dem Heubehälter zu erhöhen, was die Effizienz steigert. 
Lieferung
Wir liefern ausschließlich an Adressen in Deutschland. 
Wenn Sie eine Lieferadresse außerhalb Deutschlands haben, 
wenden Sie sich bitte an unser Kundenservice-Team unter info@haygain.de, 
welches die Verbindung zu einem unserer zertifizierten Vertriebspartner herstellen wird. 
Häufig gestellte Fragen

Was Haygain Heubedampfer von anderen Heubedampfern unterscheidet

Heubedampfen mit Haygain ist die einzige wissenschaftlich nachgewiesene Methode zur Abtötung von Schimmelsporen, einschließlich Aspergillus, sowie von Bakterien und Hausstaubmilben. 

Wie hoch sind die Betriebskosten der Haygain Heubedampfer?

Die Betriebskosten sind minimal und Sie verbrauchen im Vergleich zum Einweichen erheblich weniger Wasser. Der HG 2000 verbraucht 2,75 kW pro Stunde, der HG 600 verbraucht nur 2,3 kW pro Stunde, und der HG ONE verbraucht mit 1,5 kW noch weniger. Die Stromkosten variieren je nach Versorgungsunternehmen. Um herauszufinden, wie hoch die Kosten sind, entnehmen Sie einer Ihrer Stromrechnungen, wie viel Cent pro Kilowattstunde Ihr Stromtarif beträgt, und multiplizieren Sie diese Zahl dann entweder mit 2,75, 2,3 oder mit 1,5, je nachdem, welches Modell der Reihe Sie haben.

Wenn Sie zum Beispiel einen HG 2000 verwenden und 10 Cent pro Kilowattstunde bezahlen, kostet er 27,5 Cent pro Stunde.


Wird die Außenseite des Heubehälters heiß?

Alle Haygain Heubedampfer sind aus Verbundwerkstoffen mit hocheffizienten thermischen Eigenschaften hergestellt. Obwohl die Innenseite des Behälters über 100 Grad Celsius erreichen kann, ist die Außenseite nur handwarm. Daher sind die Haygain Heubedampfer umweltfreundlich und energiesparend.


Was ist der Unterschied zwischen Einweichen und Bedampfen?

Beim Einweichen von Heu werden die Sporen angefeuchtet und quellen auf, so dass sie weniger leicht eingeatmet werden können. Beim Bedampfen werden die Sporen durch die Kombination von Hitze und Feuchtigkeit tatsächlich abgetötet, wodurch die allergenen lungengängigen Partikel beseitigt werden.

Kann ich Heulage bedampfen?

Auf jeden Fall! Haygain verbessert die hygienische Qualität jedes Futters. Wissenschaftliche Studien haben außerdem gezeigt, dass die Haltbarkeit von Heulage um bis zu 4 Tage verlängert wird.

Wie lange dauert es nach dem Bedampfen, bis man das Heu verfüttern kann, und wie lange ist es haltbar?

Das Heu ist sehr heiß, wenn Sie es herausnehmen, und sollte mit Vorsicht behandelt werden. Es kühlt jedoch sehr schnell ab, sobald es an der Luft ist, und kann sofort verfüttert werden. Es wird am besten gefüttert, solange es warm und dampfend ist, und die meisten Pferde scheinen es so zu bevorzugen, aber ansonsten sollte es innerhalb von 24 Stunden verfüttert werden. 

Wie sieht bedampftes Heu aus und wie fühlt es sich an?

Bedampftes Heu unterscheidet sich völlig von eingeweichtem Heu und ist eher feucht als nass. Es geht nicht darum, wie nass es ist, sondern wie heiß es ist. Sie werden feststellen, dass das Heu in der Mitte des Ballens/Heunetzes ziemlich trocken ist. Das liegt daran, dass es am heißesten ist, wenn der Dampf aus den Düsen austritt. Wenn der Dampf durch das Heu strömt und auf den Kunststoffdeckel trifft, kühlt er leicht ab, kondensiert zu Wasser und tropft zurück auf das Heu. Dies führt dazu, dass die Außenseite des Heus feuchter ist als die Innenseite.

Macht es etwas aus, wenn das Heu austrocknet?

Es wird am besten gefüttert, solange es warm ist, direkt nach dem Bedampfen, aber Sie werden feststellen, dass es abkühlt und schnell trocknet, sobald es an der Luft ist. Dies hat keinen Einfluss auf die hygienische Qualität oder die Schmackhaftigkeit. Wir empfehlen, das Heu innerhalb von 24 Stunden zu füttern, um eine Verunreinigung durch Umweltquellen zu vermeiden.

Wie viel Wasser wird beim Bedampfen verbraucht?

Das Heu nimmt Feuchtigkeit auf und nähert sich damit wieder seinem ursprünglichen Feuchtigkeitsgehalt an, etwa 15+% seines ursprünglichen Gewichts, aber das Heu ist weder durchnässt noch schwer. Die Dampfgeneratoren des HG 2000 und HG 600 verbrauchen etwa 4 ½ Liter Wasser pro Zyklus. Ein Teil davon wird vom Heu aufgenommen, ein Teil wird als Dampf freigesetzt, wenn Sie den Deckel öffnen, und ein Teil ist der Rest einer durchschnittlichen Teetasse Wasser (kondensierter Dampf), der bei jedem Dampfzyklus zurückbleibt und aus dem Abflussloch im Boden des Heubehälters abläuft.

Kann ich mit Haygain bedampftes Heu füttern, wenn mein Pferd unter COPD/RAO/ Dämpfigkeit leidet?

Ja, auf jeden Fall! Atemwegserkrankungen können wirksam bekämpft werden, indem lungengängiger Staub, Schimmelsporen und Bakterien in der Umgebung des Pferdes, insbesondere im Atembereich des Pferdes, minimiert werden. Da Heu eine hohe Konzentration dieser Stoffe enthält und die Nase des Pferdes beim Fressen im Heu ist, ist es äußerst wichtig, diese Staubquelle durch das Bedampfen des Heus zu reduzieren.

Wird mein Pferd aufhören zu husten?

Erste Verbesserungen werden oft innerhalb weniger Tage nach der Anwendung von Haygain gemeldet, hängen aber von dem einzelnen Pferd, der Ursache des Hustens und anderen Umweltfaktoren ab. Wenn Sie z.B. mit Haygain bedampftes Heu füttern, das Pferd aber weiterhin auf einem staubigen Strohbett steht, werden Sie zwar wahrscheinlich eine gewisse Verbesserung feststellen, diese wird aber durch die andere Quelle von lungengängigem Staub beeinträchtigt. Wenn Sie die Fütterung und das Management Ihres Pferdes ändern, aber die Pferde, die auf beiden Seiten der Box stehen und denselben Luftraum teilen, haben trockenes Heu und Stroh, dann kann die Verbesserung ebenfalls nicht so deutlich sein.

Mein Pferd hustet nicht und scheint gesund zu sein - brauche ich ein Haygain Heubedampfer?

Der Kontakt mit lungengängigen Partikeln wie Schimmelsporen und Bakterien kann beim Pferd allergische Reaktionen auslösen und eine Überempfindlichkeitsreaktion hervorrufen. Selbst Heu von bester Qualität enthält einen hohen Anteil an lungengängigen Partikeln. Diese Partikel bilden den "Staub", den man nicht sehen kann (sie sind weniger als 5 µm groß) und haben eine 50-prozentige Chance, tief in die Lunge eingeatmet zu werden und die Atemwegserkrankung rezidivierende Atemwegsobstruktion (RAO) zu verursachen. Die Minimierung der Staubmenge, der Ihr Pferd ausgesetzt ist, wird dazu beitragen, Atemwegsprobleme zu vermeiden.